Robotics Equipment Corporation DeutschEnglish
 
 

VisCam Erweiterungen

VisCam ist vollständig modular konzipiert. Dabei werden verschiedene Aufgaben von spezialisierten, austauschbaren Bausteinen ausgeführt, die mit Hilfe klar definierte Schnittstellen interagieren. Dieses Prinzip macht VisCam hochgradig adaptierbar, ermöglicht die rasche Anbindung an neue Systeme und schafft damit unzählige neue Einsatzmöglichkeiten.

Derzeit entwickelt die REC GmbH intensiv an folgenden VisCam-Erweiterungen:

   Anbindung an Mitsubishi-Roboter des Typs RV-2AJ


Die Festo AG benutzt für Ausbildungszwecke unter anderem Knickarm-Roboter des Typs RV-2AJ von Mitsubishi.

Anbindung an Mitsubishi-Roboter

Der 5-achsige Knickarm-Roboter RV-2AJ von Mitsubishi besitzt eine Telnet-kompatible TCP/IP-basierte Schnittstelle und ist damit bestens für den Einsatz mit VisCam geeignet.

Derzeit entwickelt die REC GmbH eine Lösung in Verbindung mit einer intelligenten Kamera SBOC-C-R1B von Festo. Die Kamera ist dabei am beweg-lichen Arm des Roboters montiert. Ein Betriebsprogramm, das in der branchenüblichen Programmiersprache MELFA BASIC IV verfasst ist, kommuniziert dabei mit VisCam und fordert Informationen zu den identifizierten Objekten an. Der Roboter ist damit in der Lage, durch VisCam identifizierte Objekte anzufahren, zu greifen und in jeder möglichen Art und Weise weiter zu verarbeiten. VisCam greift hierbei nicht in den eigentlichen, Roboter-internen Steuerungsvorgang ein, sondern bedient lediglich die Robotersteuerung auf Anfrage mit Objektinformationen.


Zum SeitenanfangSeitenanfang

 
Robotics Equipment Corporation GmbH ·